Timarium Controller-Schaltung für Aquarium Fish Feeder

Timarium Controller-Schaltung für Aquarium Fish Feeder

In diesem Beitrag wird eine Timer-Schaltung für die Aquarienfütterung erläutert, die eine Reihe kontinuierlicher Vorgänge gemäß einer vorgegebenen Zeitfolge durch die jeweiligen Topfsteuerungen aufrechterhält. Die Idee wurde von Herrn Mike angefordert.

Technische Spezifikationen

Ich versuche, eine Zeitschaltuhr zur Steuerung eines automatischen Fischfutters aufzubauen. Es muss mit 12 Volt betrieben werden. Es müssen zwei Relais betrieben werden. Beide müssen gleichzeitig eingeschaltet werden.



Das erste Relais muss nach 5,2 Sekunden abschalten. Das zweite Relais muss nach 7 Sekunden abschalten. Dann muss der Vorgang in 24 Stunden wiederholt werden. Sie können auch 16 Volt Wechselstrom in 12 Volt Gleichstrom umwandeln.



Danke Mike

Schaltplan



Das Design

Wie in der vorgeschlagenen Fischfütterungs-Zeitgebersteuerungsschaltung gezeigt, sind N1, N2 und N3, N4 die vier NAND-Gatter vom IC 4093, die als Flip-Flop-Zeitgeberstufen konfiguriert sind.

N1, N2 bilden den 7-Sekunden-Verzögerungszeitgeber, die Periode kann mit Hilfe des 1M-Potis eingestellt und eingestellt werden, identisch N3, N4 ist als zweite 5,2-Sekunden-Verzögerungsgeneratorstufe verdrahtet.

Der IC 4060 ist als 24-Stunden-Zeitgeberschaltung für das erforderliche Durchlaufen der gewünschten Zeitsequenzen ausgelegt.
Wenn die Schaltung mit Strom versorgt wird, erden die 0,1 uF-Kondensatoren an den Eingängen von N1 und N3 die jeweiligen Eingänge über die 100k-Widerstände, wodurch ein negativer Latch über den Gate-Ausgängen erzeugt wird, der wiederum den Transistorrelaistreiber ausgeschaltet hält.



Zum Auslösen der Schaltung wird nun die Starttaste gedrückt, wodurch die Gate-Latches gleichzeitig auf das positive Einschalten der Relais zurückgesetzt werden. Dieser Zustand zwingt Pin12 des IC 4060, hoch zu werden, so dass er vorerst deaktiviert bleibt.

Gemäß den vorgeschlagenen Einstellungen der 1M-Potis lädt sich der Kondensator am N3-Ausgang nach etwa 5 Minuten zuerst auf und zwingt den N4-Eingang, hoch zu gehen, wodurch die Verriegelung wieder auf das negative Abschalten des 5-Sekunden-Relais zurückgesetzt wird, genau in derselben Art und Weise N2 Relais folgt und wird nach den nächsten 2 Sekunden ausgeschaltet.

Die obige Situation bewirkt, dass der Ausgang von N2 und der Eingang von N1 auf 'low' gehen, was bedeutet, dass jetzt Pin12 des IC 4060 bei dem erforderlichen 'low' aktiviert wird, so dass er mit dem Zählen beginnen kann, bis die festgelegte 24-Stunden-Zeit abgelaufen ist, wenn seine Pin3 geht hoch und bewirkt eine automatische Auslösung des oben erläuterten Zyklus.
Der Vorgang wiederholt sich nun auf unbestimmte Zeit, solange der Aquarium-Zufuhrkreis im eingeschalteten Zustand gehalten wird.




Zurück: Schaltkreis für die Befüllung / Entleerung des Industrietankwassers Weiter: Erstellen eines Overunity-Generators mit zwei Motoren