Variable Stromversorgungsschaltung LM324

Variable Stromversorgungsschaltung LM324

Der vorgestellte universelle Stromversorgungskreis kann für alles verwendet werden. Sie können ihn als Solarbatterieladegerät, Tischnetzteil, Netzbatterieladegerät oder für jede gewünschte Anwendung verwenden, unabhängig vom Spannungs- und Strombereich, der äußerst flexibel und flexibel ist voll einstellbar.

Haupteigenschaften:

Das Hauptmerkmal dieses Netzteils ist, dass es sehr flexibel ist und es Ihnen ermöglicht, eine variable Spannung von 0 bis 30 V und einen variablen Strom von 0 bis 3 Ampere zu erhalten. Beide Parameter können über ein Potentiometer gesteuert werden.



Die Strombegrenzung kann durch geeignete Erhöhung der Nennleistung von VT1 und durch Anpassen des Werts von R20 erhöht werden.



Verwenden eines einzelnen LM324 als Hauptsteuergerät

Das Design eines einfachen opamp-basierten Netzteils ist nicht komplex und verwendet gewöhnliche Teile wie IC LM324, einige BJTs und andere zugehörige passive Komponenten. Es ist jedoch zu flexibel und kann es sein auf jede gewünschte Spannung kalibriert und Strombereich von 0 bis 100 V oder 0 bis 100 Ampere.

universeller Hochstrom-Hochspannungs-Stromversorgungskreis

Ich habe dieses Design versehentlich von einer Online-Website gefunden und fand es ziemlich interessant, obwohl ich bereits ein ähnliches Design mit dem Namen auf dieser Website veröffentlicht habe Null-Tropfen-Solarladekreis sieht die oben gezeigte Schaltung akribischer aus und ist daher genauer.



Unter Bezugnahme auf das oben vorgeschlagene Schaltbild der universellen Stromversorgung können die Funktionsdetails mit Hilfe der Fließpunkte verstanden werden:

Wie die Schaltung funktioniert

Der IC LM324 bildet das Herzstück der Schaltung und übernimmt die Verantwortung für die gesamte komplexe Verarbeitung.

Es ist ein Quad-Opamp-IC, was bedeutet, dass es hat vier opamps in einer paket und alle 4 Operationsverstärker (OP1 ---- OP4) von diesem IC können als effektiv für ihre jeweiligen Funktionen eingesetzt angesehen werden.



Die Eingangsversorgung, die entweder von einem Netztransformator oder von einem Solarpanel abgeleitet wird, wird in geeigneter Weise mit a herabgesetzt Shunt-Zener-Netzwerk VD1 Bereitstellung einer sicheren Betriebsspannung für den IC LM324 und zur Erzeugung einer stabilisierten Referenz für den nichtinvertierenden Eingang OP1 über R5 und die Voreinstellung R4.

OP1 ist im Grunde als Komparator konfiguriert wobei sein Pin3 mit einer eingestellten Referenz angelegt wird und sein Pin2 mit einem Potentialteiler über den Ausgang der Stromversorgung verbunden ist, um die Endspannung über der Last zu erfassen.

Abhängig von der Einstellung des R4, der ein Poti sein kann, vergleicht der OP1 den Pegel der von VT1 gelieferten Ausgangsspannung und reduziert ihn auf den angegebenen Pegel. Somit wird der Topf R4 für die Bestimmung der effektiven Ausgangsspannung verantwortlich und kann kontinuierlich eingestellt werden, um die gewünschte Spannung über die angegebenen Ausgangsanschlüsse der Schaltung zu erhalten.

Die obige Operation kümmert sich um die variable Spannungsfunktion der vorgeschlagenen universellen Stromversorgungsschaltung. VT1 und VT2 müssen entsprechend dem Eingangsspannungsbereich ausgewählt werden, damit die Geräte ordnungsgemäß funktionieren können, ohne beschädigt zu werden.

Das Merkmal mit variablem Strom des Entwurfs wird durch die verbleibenden drei Operationsverstärker implementiert, dh zusammen durch die Operationsverstärker OP2, OP3 und OP4.

OP4 ist als Spannungssensor und -verstärker konfiguriert und überwacht die an R20 entwickelte Spannung.

Das erfasste Signal wird dem Eingang von OP2 zugeführt, der den Pegel mit einem Referenzpegel vergleicht, der vom Poti (oder Preset) R13 eingestellt wird.

Abhängig von der Einstellung von R13 schaltet OP2 OP3 kontinuierlich um, so dass der Ausgang von OP3 die Treiberstufe VT1 / VT2 immer dann abschaltet, wenn der Ausgangsstrom dazu neigt, den festen Pegel zu überschreiten (eingestellt durch R13).

Daher kann R13 hier effektiv zum Einstellen des maximal zulässigen Stroms über den Ausgang für die angeschlossene Last verwendet werden.

Der Widerstand R20 kann zur Kalibrierung des maximal zulässigen Stroms für die Last geeignet dimensioniert sein, der durch R13 von 0 auf maximal eingestellt werden kann.

Die oben genannten vielseitigen Eigenschaften machen diese universelle Stromversorgungsschaltung äußerst effizient, genau und ausfallsicher, so dass sie für die meisten elektronischen Anwendungen verwendet werden kann, die man sich vorstellen kann.

Es ist zu erwarten, dass das Design vollständig kurzschluss- und überlastungsgeschützt ist, vorausgesetzt, VT1 und VT2 werden durch Montage über geeigneten Kühlkörpern angemessen gekühlt.




Zurück: So entwerfen Sie schnell Hochpass- und Tiefpassfilterschaltungen Weiter: Erstellen einer Stetheskopverstärkerschaltung