Sequenzielle Zeitgeberschaltung unter Verwendung von Transistoren

Sequenzielle Zeitgeberschaltung unter Verwendung von Transistoren

In diesem Beitrag lernen wir, eine einfache sequentielle Zeitgebergeneratorschaltung zu erstellen, die zum Abrufen einer sequentiellen Triggerung einer angeschlossenen Last oder einfach wie ein sequentieller LED-Balkendiagramm-Effektgenerator verwendet werden kann, wobei nur Transistoren verwendet werden. Die Idee wurde von Herrn Babusan angefordert.

Technische Spezifikationen

ich s ist es möglich, dass ich noch eine LED hinzufüge zu dieser Schaltung Es wird jedoch ca. 2 Sekunden nach dem Aufleuchten der ersten LED verzögert und beide LEDs werden gleichzeitig ausgeschaltet.



Danke für Ihre Hilfe.



Babusan



Das Design

Das vorgeschlagene sequentielle 2-LED-Timer-Design ist oben zu sehen und kann auch als sequentielle Transistor-LED-Balkendiagramm-Generatorschaltung verwendet werden.

Ich habe hier 3 Verzögerungs-Geneartor-Stufen anstelle von zwei gezeigt, jedoch kann eine beliebige Anzahl von Stufen gemäß den Anwendungsspezifikationen enthalten sein.

Sobald die Schaltung mit Strom versorgt ist, sollen die LEDs nacheinander mit einer bestimmten Geschwindigkeit nacheinander einschalten, abhängig von den Werten der relevanten RC-Komponenten, die diskret einstellbar sind und für jede der aufeinanderfolgenden Stufen einzeln eingestellt werden können. .



Grundsätzlich wird die Schaltung durch Konfigurieren einer Gruppe von Zwei-Transistoren (T1 und T2) hergestellt. Delay ON Timer Stufen .

Beim Einschalten bleiben zunächst alle LEDs oder die angeschlossenen Lasten ausgeschaltet

Zuerst beginnt die äußerste linke C2 langsam zu laden, und nach einer vorbestimmten Zeit, die durch die Werte von C2, R2, P1 und D1 eingestellt ist, wird T1 eingeschaltet, wobei T1 eingeschaltet ist, T2 ebenfalls EIN schaltet und die erste LED von links EIN schaltet.

Mit der obigen Aktion speist der T2-Kollektor gleichzeitig eine Ladespannung für den C2 des Mittenverzögerungszeitgebers ein, die den Zyklus wieder identisch wie oben beschrieben wiederholt.

Aus diesem Grund leuchtet die mittlere LED auf und ihr T2 leitet das Signal an die rechte Stufe weiter, die eine identische Phase durchläuft und die dritte LED in der Sequenz beleuchtet.

Die Situation bleibt nun verriegelt, wenn alle LEDs leuchten, bis der Reset-Schalter einige Momente lang gedrückt und losgelassen wird.

Durch Drücken der Reset-Taste können die LeDs langsam in umgekehrter Reihenfolge nacheinander ausgeschaltet werden.

3-stufiger LED Light Chaser Circuit

In dem Fall, in dem die Schaltung automatisch arbeiten muss, ähnlich einer LED-Chaser-Schaltung, wobei die LEDs nacheinander zyklisch eine zementierende Sequenz vom Balkendiagrammtyp und einen Abschalteffekt für das umgekehrte Balkendiagramm erzeugen müssen, kann das folgende gezeigte Design für die Schaltung integriert werden gleich.

Bei dem obigen Konzept wird T3 anfänglich eingeschaltet, wenn die Schaltung zum ersten Mal mit Strom versorgt wird. Sobald die letzte LED leuchtet, muss T3 aufgrund des positiven Potentials vom Kollektor des T2-Transistors ganz rechts abschalten. Die LEDs beginnen nun nacheinander mit einer Zeitspanne zu schließen, die durch den Wert von R1s bestimmt wird.

Für Bedingungen, in denen die LEDs plötzlich oder sofort ausgeschaltet werden müssen, kann das obige Design gemäß dem folgenden Diagramm geändert werden:

Wie im obigen Diagramm zu sehen ist, wird T3, sobald die letzte LED leuchtet, ebenfalls eingeschaltet und zwingt den gesamten Zeitkondensator, sofort oder abrupt abzuschalten.

In diesem Fall schalten sich alle LEDs aus und T3 wird ausgeschaltet, damit sich der Zyklus erneut wiederholen kann.

Liste der Einzelteile

R1 = 610K (einstellbar)
R2 = 2k2
R3, R6 = 10K
R4, R5 = 1K
P1 = 1 M Topf
D1 = 3V Zenerdiode
D2 = 1N4007
D3 = 1N4148
T1, T3 = BC547
T2 = BC557
C2 = 33 uF / 25 V (einstellbar)




Zurück: Netzlaststromüberwachungsschaltung für GTI Weiter: 3 Sound Activated Switch Circuits erklärt