Vibrierender Fernbedienungskreis für Mobiltelefone

Vibrierender Fernbedienungskreis für Mobiltelefone

In einigen meiner vorherigen Artikel haben wir eine Handvoll GSM-Fernbedienungsschaltungen besprochen, die gewöhnliche Mobiltelefone als Modem verwenden. Alle diese Designs enthielten den Klingelton des Mobiltelefons als Auslösesignal. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie dasselbe erreicht werden kann, wenn Sie jedoch die Vibratorfunktion des Modem-Mobiltelefons verwenden.

Verwenden des Vibrationsmodus als Auslöser

In unseren früheren GSM-Fernbedienungsdesigns haben wir diese Mobiltelefone als Modem verwendet, das über die spezifische Klingeltonauswahl für eine bestimmte zugewiesene Nummer verfügt. Hier muss das Modem über eine Vibrationsfunktion für die bestimmte zugewiesene Nummer verfügen, die als auslösende Nummer ausgewählt ist wichtig, um einen narrensicheren Betrieb des Systems zu erreichen.



Die Idee ist einfach: Sie erkennt die Vibration des Handykörpers, wandelt sie in ein Umschaltsignal um und steuert die gewünschte Last oder das gewünschte Gerät ein oder aus.



Zum Erkennen und Verwenden eines Vibrationssignals zum Auslösen eines Relais benötigen wir eine Vibrationsdetektorschaltung, wie in der folgenden Abbildung dargestellt:

Schaltplan



Transistorverstärker

Die Schaltung ist im Grunde ein transistorisierter Verstärker mit hoher Verstärkung, bei dem ein Piezo als Vibrationssensor verwendet wird.

Die Schwingungen vom Piezo erzeugen eine entsprechend oszillierende Spannung an der Basis von T1, die durch alle folgenden Transistorstufen, bestehend aus T2, T3, T4, T5, T6 und den zugehörigen Teilen, angemessen verstärkt wird.

Das verstärkte Gleichstromsignal wird schließlich an das angeschlossene Relais angelegt, das als Reaktion auf die erfassten Vibrationen über dem Piezo umschaltet.



Da eine Handyvibration eine inkonsistente Vibrationsrate haben könnte, könnte dies zu einer entsprechenden Schwingungsantwort über das Relaisschalten führen.

Um dies zu vermeiden, sollte ein Kondensator mit hohem Wert im Bereich von 500 uF direkt über die Basis und den Emitter von T6 angeschlossen werden. Dadurch wird sichergestellt, dass T6 seine Leitung auch dann beibehält, wenn die Vibrationen des Mobiltelefons zeitweise fehlen.

Die Flip Flop Schaltung

Im obigen Modus bleibt das Relais nur so lange aktiviert, wie die Vibrationssignale erzeugt werden, um die Reaktion in einen Umschalteffekt umzuwandeln, wird eine Flip-Flop-Schaltung zwingend erforderlich. Das folgende einfache 4093 IC-basierte Design ist für die erforderlichen Konvertierungen perfekt kompatibel.

Der Eingangstrigger kann an den Pol des Relais angeschlossen werden, während die N / O des Relais mit dem Plus der Versorgung verbunden werden muss.

Alternativ könnte das Relais vollständig eliminiert und der 'Eingangstrigger' der obigen Flip-Flop-Schaltung direkt mit dem Kollektor von T6 verbunden werden.

Sobald dies erledigt ist, reagiert das Relais jedes Mal mit einer abwechselnden EIN / AUS-Umschaltbewegung, wenn das Modem-Mobiltelefon vom Eigentümer oder Benutzer angerufen wird.

Das Relais des Flip-Flops könnte zum Schalten eines beliebigen Geräts verwendet werden, oder falls es in einem Fahrzeug eingesetzt wird, könnte es zum Betreiben der Zentralschlösser und des Zündsystems implementiert werden, um ein vollständiges von Mobiltelefonen betriebenes Sicherheitsmerkmal zu erreichen.

Piezo als Sensor verwenden

C1 in der ersten Schwingungsdetektorschaltung könnte ein 0,22 uF-Kondensator sein und muss nur verwendet werden, wenn der Piezo über eine größere Entfernung von der Schaltung abgeschlossen ist, andernfalls könnte C1 ignoriert werden.

Vorzugsweise muss der Piezo nahe an der Leiterplatte angeordnet sein.

Der Piezo-Wandler ist ein gewöhnliches 27-mm-Gerät, das normalerweise in Piezo-Summer-Schaltungen verwendet wird.

Es muss angemessen in einem untergebracht sein Kunststoffgehäuse um eine optimale Reaktion darauf zu gewährleisten.

Die gesamte Einheit kann ferner in einer Kunststoffbox eingeschlossen sein, wobei die Piezoanordnung auf der inneren oberen Oberfläche der Box klebt.

Das Modem-Mobiltelefon muss direkt über dem obigen Gehäuse direkt auf der gegenüberliegenden Außenfläche der Piezo-Baugruppe platziert werden (siehe Abbildung unten).

Das Modem muss in dieser Position angemessen gesichert werden, damit das Gerät beim Vibrieren nicht von der Box abfällt.

Jetzt ist Ihre auf einem Vibrator basierende Fernbedienungsschaltung für Mobiltelefone bereit und kann für jede gewünschte GSM-basierte Fernbedienungsanwendung verwendet und von jedem Teil der Welt aus per Knopfdruck umgeschaltet werden.

Stellen Sie sicher, dass der Vibrator nur für die spezifischen Nummern und nicht für die Standardnummern eingeschaltet ist, um einen kinderleichten Betrieb des Geräts zu gewährleisten.




Zurück: Timer-Schaltkreise mit automatischer Pause und Speicher bei Stromausfall Weiter: Auto-Mute-Schaltung mit HF-Trigger für Mobiltelefone